Gedruckte Elektronik im Verpackungsbereich: von Informieren bis Inszenieren


Gedruckte Elektronik im Bereich Verpackung

Vom bloßen Behältnis zum multifunktionalen Informations- und Marketing-Tool: Verpackungen werden dank der vielfältigen Möglichkeiten gedruckter Elektronik in Zukunft eine enorme Aufwertung erfahren.

Ob Leuchteffekte, die im Verkaufsregal für Aufmerksamkeit sorgen, oder Bereitstellen drahtlos abrufbarer Informationen über Inhaltsstoffe, Herstellungsdatum oder Lagertemperaturen: Mit Anwendungen gedruckter Elektronik lassen sich Verpackungen mit einer Vielzahl neuer Funktionen ausstatten.

Integrierte, gedruckte Temperatursensoren mit RFID-Funktionalität erlauben zum Beispiel eine bessere Rückverfolgbarkeit, ob die Kühlkette jederzeit eingehalten wurde. Ebenfalls aufdruckbar sind elektronische Komponenten, die Informationen über Produkt und Hersteller zur Verfügung stellen, auslesbar per NFC am Smartphone. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel auch Fälschungen schnell und einfach identifizieren.

Neue Chancen in der Vermarktung erschließen ultraflache Leuchtelemente, die direkt auf das Kartonmaterial aufgedruckt werden. Sie ermöglichen zum Beispiel farbig leuchtende Verpackungen, die im Regal leuchten. Auch das Innere eines Produktkartons lässt sich dadurch mit eindrucksvollen Lichteffekten ausstatten, die das Öffnen und Herausholen zum Erlebnis machen.

Die nötige Energie für diese und weitere Anwendungen erzeugen und speichern immer häufiger ultraflache und flexible, integrierte Solarzellen und Batterien – eine weitere Domäne gedruckter Elektronik.